» Artikel: Private Equity und Hedge-Fonds

Sie befinden sich: Home > Arbeit & Wirtschaft

Was sind die oft zitierten Hedgefonds und Private Equity Akteure, die seit einigen Jahren auf dem deutschen Investmentmarkt Fuß fassen bzw. Fuß fassen dürfen? Was sind Merkmale und Unterschiede? Fakt ist, dass diese Formen des Investments immer wichtiger werden und immer höhere Anteile am Marktgeschehen nehmen. Sie stehen für eine neue, globalisierte Art des Finanzinvestments. Beide Varianten gibt es sowohl als offene als auch in der Form geschlossener Fonds.

Die Hedgefonds sind vor allem aus den Vereinigten Staaten stammende große Investmentgesellschaften. Sie werden von der Finanzaufsicht kaum kontrolliert und unterliegen wenigen Gesetzen. Ihren Sitz suchen sie sich oft in steuergünstigen Ländern und werden von den wichtigsten internationalen Finanzplätzen aus gemanagt. Die Hedgefonds sind so angelegt, dass sie Gewinn machen, wenn die Märkte sich bewegen. Dabei ist es egal, ob die Kurse steigen oder fallen. Ihren Ursprung haben sie in Wetten und Termingeschäften auf Aktien, Anleihen oder Rohstoffe.

In letzter Zeit stoßen die Hedgefonds auch in die Geschäftsgebiete der Private Equity Fonds vor und steigen direkt in Unternehmen ein. Im Gegensatz zu den Private Equity Fonds erwerben sie dabei meist allerdings nicht die Mehrheit. Die Hedgefonds sind vor allem in den USA und Großbritannien verbreitet. Sie sind erst seit 2004 für Anleger in Deutschland zugänglich, allerdings wächst ihr Investitionsvolumen sprunghaft an.

Die Private Equity Fonds stammen ebenso aus den USA und Großbritannien. Seit etwa 10 Jahren sind sie auch in Deutschland mit Investitionen beschäftigt. Sie setzen Eigenkapital („Equity“) ein und übernehmen damit Unternehmen. Diese werden umgebaut und dann wieder verkauft. In der Regel werden die Unternehmen durch die Fonds von der Börse genommen oder sie waren dort überhaupt gar nicht notiert („Private“). In Deutschland wurden durch Private Equity Investoren mehrere zehn Milliarden Euro in den letzten zwei Jahren investiert, dieser Betrag wird jährlich noch explosionsartig ansteigen. Momentan sollen etwa 400.000 Menschen in Deutschland bei Unternehmen beschäftigt sein, die von Private Equity Fonds übernommen wurden.

Private Equity Geschäfte sind durchaus riskant, eine Umstrukturierung oder Neuausrichtung kann auch fehlschlagen und in eine Insolvenz münden. Wenn es jedoch erfolgreich verläuft, können unglaublich hohe jährliche Renditen entstehen.

Geschrieben von Daniel Franke; veröffentlicht am 10.08.2007

akteure bzw dürfen deutschen einigen equity fakt fassen formen fuß höhere hedgefonds investmentmarkt investments jahren


Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.ico.us Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati
h