» Artikel: Das Tagesgeldkonto

Sie befinden sich: Home > Arbeit & Wirtschaft

Das Tagesgeldkonto wird in Deutschland zur Anlage immer beliebter. Während nach wie vor der größte Teil der Ersparnisse auf dem guten alten Sparbuch landet, suchen dennoch immer mehr Menschen nach einer sicheren Anlageform, die mehr Rendite bietet als den geringen Zinssatz eines Sparbuchs. Nichts desto trotz soll die Anlage sicher sein, zu viele haben durch Anlagen in Aktien, wie zum Beispiel bei der Volksaktie Telekom, schlechte Erfahrungen gemacht und scheuen den Gang an die Börse.

Eine Möglichkeit wäre hier das Festgeld, welches ähnlich dem Tagesgeld bereits einen ansehnlichen Zinssatz bietet, aber eine dauerhafte Anlage verlangt. Bei einer Investition in Festgeld liegt das Ersparte buchstäblich fest, die Dauer einer solchen Anlage kann zwischen wenigen Monaten und mehreren Jahren liegen. Anders ist es beim Tagesgeld, welches eine ähnliche Rendite wie das Festgeld bietet, dennoch aber die ständige Verfügbarkeit ermöglicht.

Sollte einmal ein Zugriff auf die Anlage nötig sein, so kann der Anleger seine Ersparnisse oder einen beliebigen Teil davon zurück auf sein Girokonto überweisen. Somit verbindet das Tagesgeldkonto sowohl den vergleichsweise hohen Ertrag des Festgelds mit den Vorzügen der Sicherheit und der täglichen Verfügbarkeit und bietet daher eine solide Alternative zum Sparbuch. Gerade Direktbanken nutzen speziell ihre Tagesgeldkonten zur Gewinnung neuer Kunden und bieten zum Teil Zusatzleistungen für Neukunden. Dies können zum Beispiel ein Starguthaben oder ein erhöhter Zins für das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto während der ersten Monate sein.

Geschrieben von Alexander Bertram; veröffentlicht am 10.02.2008

alten anlage anlageform beliebter dennoch deutschland ersparnisse geringen größte guten landet mehr menschen rendite sicheren


Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.ico.us Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati
h