» Artikel: Bei DSL Angeboten zaehlen die Details

Sie befinden sich: Home > Computer & Technik

Die DSL Anbieter in Deutschland setzen mehr und mehr auf so genannte DSL Komplettpakete. Diese Komplettangebote sind nämlich bei den Verbrauchern sehr beliebt, da sie für größtmögliche Kostenkontrolle bei der alltäglichen Kommunikation per Telefon und Internet sorgen. Für ein Komplettpaket zahlt man einen vorher festgelegten monatlichen Pauschalpreis, der dann die gesamte Nutzung von Telefonie und Internet abdeckt, so dass keine zusätzlichen Kosten auf den Verbrauchern.

Ein typisches Komplettpaket von einem DSL Anbieter besteht nämlich in der Regel nicht nur aus einem Telefonanschluss und einen Internetzugang, sondern auch aus einem Pauschaltarif für unbeschränktes Festnetz-Telefonieren und Internet-Surfen; man spricht in diesem Zusammenhang auch von einer Doppel-Flat womit eine Kombination aus DSL Flatrate und Telefon-Flatrate gemeint ist. Die Komplettpakete der verschiedenen DSL Anbieter unterscheiden sich also kaum in der gebotenen Leistung; und auch beim Preis haben sich die DSL Anbieter in den letzten Jahren sehr aneinander angenähert. Derzeit zahlt man für ein Komplettpaket inklusive Doppel-Flat rund 30 Euro. Wer eine besonders hohe Bandbreite für besonders schnelle Downloads wünscht, der zahlt monatlich bis zu 40 Euro für sein DSL Paket. Da sich die DSL Angebote also kaum voneinander unterscheiden, sollte man auf die Einzelheiten achten; zu den Einzelheiten gehören unter anderem die Mindestvertragslaufzeit, in der Regel vierundzwanzig Monate beträgt, bei einigen Anbietern auch nur zwölf Monate oder gar nur ein Monat.

Ein weiteres wichtiges Detail ist der einmalige Bereitstellungspreis: Bei manchen Anbietern beträgt er bis zu 60 Euro, wieder andere verzichten gänzlich darauf, eine Bereitstellungsgebühr zu erheben. Auch bei der Hardware gibt es Unterschiede: Während einige DSL Anbieter modernste Hardware anbieten, die sich selbst installiert und obendrein Surfen ohne Kabele ermöglicht, stellen andere Provider ihren Neukunden eher altmodische Hardware zur Verfügung. Und auch bei der Hardware ist es so, dass einige Provider bis zu 50 Euro dafür verlangen, während andere Provider die für DSL benötigte Hardware vollkommen kostenfrei anbieten.

Geschrieben von Manuel Meister; veröffentlicht am 14.03.2008

alltäglichen anbieter beliebt deutschland dsl genannte größtmögliche internet kommunikation komplettangebote komplettpaket komplettpakete kostenkontrolle mehr nämlich


Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.ico.us Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati
h