» Artikel: Vor und Nachteile von Handybundles

Sie befinden sich: Home > Computer & Technik

Immer öfter sieht man in Zeitschriften und im Fernsehen (insbesondere in den Telesales) Angebote, die Handys und Notebooks zusammen in einem Mobilfunkvertrag vorstellen. Bevor man aber bei den sogenannten "Handy mit Zugabe"-Angeboten zuschlägt, sollte sich jeder gründlich überlegen, ob sich eine solche Offerte auch lohnt. Auch kunden mit schlechter Bonität kommen bei Angeboten, wie "Handy ohne Schufa" auf ihre Kosten. Der große Vorteil ist, dass Sie mit nur einem Vertrag ihre Gespräche und schnelles Mobil-Internet, das sie sowohl mit dem Telefon, als auch dem Notebook einsetzen können. Meist werden dafür fortschrittliche Technologien, wie UMTS oder HSDAP verwendet, die Spitzengeschwindigkeiten erreichen, welche mit kablegebundenem Breitbandinternet durchaus vergleichbar sind.

Auch die Anschaffungskosten für die Geräte werden durch die Monatliche Grundgebühr gedeckt. Die Nachteile beziehen sich vor allem auf eben diese Gebühren, die so gut wie immer ein Vielfaches von einem normalen Mobilfunkvertrag ausmachen. Das ist auch Verständlich, weil funkübertragungen nach wie vor sehr teuer sind. Für den Anbieter entstehen zu Zeit pro übertragene Gesprächsminute Kosten von etwa 9 Cent. Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung kosten sogar noch mehr. Unter diesen Umständen wundert es nicht, dass alle Anbieter einberechnen, dass die Kunden ihre Flatrates auch kräftig nutzen. Aus diesem Grund lohnt sich ein Handybundle nur, wenn Sie unbedingt unterwegs Internet benötigen und noch kein Notebook oder leistungsfähiges Handy besitzen. Es gibt nämlich auch unabhängige Datentarife, die billiger sind, und mit ihrem alten Notebook zurechtkommen. Auch eine Flatrate birgt oft genug unnötige Kosten.

Als "WenigTelefonierer" ist es bei Handy mit Zugabe & CO töricht, eine Flatrate zu bezahlen, weil Tarife mit Einzelabrechnung hier die bessere Wahl sind. Auch das Vergleichen der einzelnen Angebote ist unabdingbar, weil sie sich im Preis-LeistungsVerhältnis durchaus unterscheiden. Beim Vergleichen helfen vor allem dir zahlereichen Portale im Internet. Dabei sollte man das Keywort Handy ohne Schufa nicht vergessen, wenn man den Glaubhaftigkeits-Check nicht wünscht. Sind all diese Schritte getan, steht einem Erfolgreichen Einkauf nichts mehr im Wege.

Geschrieben von Günter Hans; veröffentlicht am 09.12.2008

angebote angeboten bevor fernsehen gründlich handy handys insbesondere mobilfunkvertrag notebooks offerte sieht sogenannten solche telesales


Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.ico.us Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati
h