» Artikel: Budapest Metropole der 100 Heilquellen

Sie befinden sich: Home > Reise & Urlaub

Wie wohl keine andere City dieser Welt liegt die ungarische Hauptstadt Budapest auf einem wahren Naturschatz, heißem Heil- und Thermalwasser. Ungarns Metropole Budapest wird aus rund 118 Quellen und Brunnen mit bis zu 78 Grad Celsius heißem Heil- und Thermalwasser versorgt. Täglich treten so an die 70 Millionen Liter dieses flüssigen Naturschatzes zu Tage. So wundert es auch nicht, dass Ungarn auf eine sehr reiche Badetradition zurück blickt.

Schon die Römer schätzten das warme Thermalwasser, das müden und schmerzenden Gliedern angenehme und rasche Linderung verschaffte. Eine weitere Blütezeit erfuhr die Budapester Badekultur während der Türkenherrschaft, in welcher wahre Badetempel errichtet wurden. Dieser Boom wurde auf eindrucksvolle Weise anfangs des 20. Jahrhunderts zur absoluten Hochkultur verfeinert. Budapest war neben Opatija und Portoroz eines der wichtigsten Kurzentren. In diese Zeit fallen die Errichtung der weltberühmten Bäder Gellért und Széchenyi. Das Gellért Bad ist ein Jugendstiljuwel, das in seinem Detailreichtum einzigartig ist und nicht zu Unrecht als das Aushängeschild der Budapester Thermalkultur gilt. In einem Guss mit dem ebenso berühmten Hotel Gellért gebaut, zeugt diese Bauwerk noch heute eindrucksvoll von der Schaffenskraft der ungarischen Sezession.

Nicht minder faszinierend ist Budapests zweites Flagship, das Széchenyi Bad, das sich im kleinen Stadtwäldchen im Anschluss an den Heldenplatz befindet und durch seine gewaltigen Dimensionen besticht. Seine mit warmen Thermalwasser gefüllten Außenbecken stehen den 50plus Badegästen auch während der kalten Jahreszeit zur Verfügung und vermitteln vor allem bei tiefwinterlichen Lufttemperaturen eine bizarr mystische Atmosphäre. Neben vielen weiteren, kleineren aber nicht minder interessanten Badeanstalten gilt es auch die berühmten Budapester Thermalhotels zu erwähnen, die schon die Hautevolee in der österreichisch-ungarischen Monarchie entzückten. Auch heute ziehen luxuriöses Ambiente und hochtechnologische Medizintechnik vor Ort 50 plus Kurgäste aus aller Herren Länder nahezu magisch nach Budapest. Budapest zählt nicht nur zu den schönsten Städten der Welt, Budapest ist wohl auch die Welthauptstadt der heißen Heil- und Thermalquellen und ist schon deshalb für die 55 plus unbedingt eine Reise wert.

Geschrieben von Gustav Schatzmayr; veröffentlicht am 17.01.2008

andere brunnen budapest celsius city grad hauptstadt heil heißem keine liegt metropole naturschatz quellen rund


Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Del.ico.us Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati
h